Denkmalschutz

Denkmalschutz ist nicht mit Nostalgie zu verwechseln und ist auch nicht mit Geschmackskriterien zu greifen. Ein wesentliches Kriterium ist die historische Unverwechselbarkeit, die immer in einem ausgeprägten Stilempfinden begründet ist. Für Borghorst heißt das: ein mauerschweres holsteinisches Herrenhaus, eingefaßt in ein mittelalterliches Grabensystem und einer Parklandschaft mit zwei doppelreihigen barocken Lindenalleen.

Die Erhaltung des Herrenhauses mit der Ausstattung aus der Erbauungszeit und den später eingefügten Tapeten von 1825 liegt wegen der besonderen historischen, städtebaulichen und kunsthistorischen Bedeutung im öffentlichen Interesse.